GameChanger

Das Projekt GameChanger nutzt die Kraft des Fußballs, um Jugendlichen aus strukturschwachen Stadtteilen gesellschaftliche Werte und Normen zu vermitteln, ihre Motivation zu stärken und sie auf dem Weg zu Bildungsabschlüssen und beim Zugang zum Ausbildungsmarkt zu unterstützen.

Zweimal pro Woche treffen sich die Gruppen dazu am Nachmittag. Auf einen gemeinsamen Mittagsimbiss folgt ein sportpädagogischer Workshop, in dem Schlüsselkompetenzen wie Respekt und Fairness, Toleranz und Solidarität im Fokus stehen, aber auch Themen wie Umgang mit digitalen Medien, Gewaltprävention, gesunde Ernährung oder Bewerbungscoaching. Den Abschluss bildet ein 90-minütiges Fußballtraining.

Im Training erfahren die Spieler Anerkennung, gewinnen Selbstsicherheit und können ihre Grenzen auf konstruktive Art austesten.

Neben dem Erlernen sozialer Kompetenzen haben das Fußballtraining und das vertrauensvolle Klima im Projekt einen weiteren entscheidenden Vorteil:

Die Jugendlichen stehen der Lerneinheit offener gegenüber und sind eher bereit, auch außerhalb des Spielfeldes an sich zu arbeiten – ein wichtiger Baustein für den Erfolg.

Das Angebot richtet sich an Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren und findet während der Schulzeit außerhalb des Unterrichts statt.

Hierzu haben wir die Möglichkeit, die Fanräume und Anlagen des FC St. Pauli/Stadion am Millerntor und die Anlagen des FC Alsterbrüder zu nutzen.