Aktuelles


Laufen mit Aprilwetter


Der Hamburg Marathon ist gestern trotz des „Hamburger Wetters“ mit einem unglaublichen, sportlichen Erfolg für NestWerk zu Ende gegangen. In diesem Jahr sind 120 hochmotivierte Staffelläufer für uns an den Start gegangen, um für unser Projekt „Die Halle“ zu laufen. Wir freuen uns besonders über den Erlös von rund 20.000,- Euro! Dieser Betrag wird maßgeblich dazu beitragen, den Betrieb unseres offenen Sportangebotes in Rahlstedt, Billstedt und Kirchdorf-Süd aufrecht zu erhalten. Für unsere vereinseigene Staffel, bestehend aus Jugendlichen aus der Sporthalle in Rahlstedt, war die wieder einmal unglaublich tolle Atmosphäre an der Strecke ein unvergessliches Erlebnis. Einer unserer Jugendlichen war bereits zum dritten Mal dabei und ist die 16,3 km Strecke trotz eines kurzen Hagelschauers unter 1:30h gelaufen.

 

Unser besonderer Dank gilt den zahlreichen Firmen und Privatpersonen, die uns unterstützt haben und natürlich den Staffel-Teilnehmern, die in diesem Jahr für NestWerk gelaufen sind!


"Ein Tag mit Straßenfußball und alles ist gut!"

Bei bestem Straßenfußballwetter startete heute mit einem gelungenen Turnier in Hamm, die diesjährige Turnierserie.

 

Über 50 Mädchen und Jungen im Alter von 12-13 Jahren waren aus der Stadtteilschule Griessstraße zu unserem Partner, dem Haus der Jugend Hammerpark, gekommen, um nach den Regeln der weltweiten Straßenfußballbewegung die neue Saison zu eröffnen. Bei den insgesamt 13 Spielen, die jedes ca. 10 Minuten dauerten, wurde in dem kleinen Court ordentlich gedribbelt und gebolzt. In jedem Fall konnten wir viele lachende Gesichter und jede Menge Emotionen erleben.

 

Natürlich durfte auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen und so kam bei frischen Salaten und Grillfleisch im Frühling „Sommerfest- Stimmung“ auf. Mit Begeisterung wurden auch die Trikots von den insgesamt 8 Teams getragen, die von unserem Projektförderer EDEKA – Zentrale für die Turnierserie gestiftet wurde. Ein großes Dankschön an dieser Stelle für die langjährige Unterstützung in diesem nach wie vor wichtigem Projekt!

 


Versteigerung im Hard Rock Cafe Hamburg

Das Hard Rock Cafe Hamburg an den Landungsbrücken führt jährlich eine Versteigerung zu Gunsten einer sozial engagierten Einrichtung durch. Hierbei werden für ein ausgewähltes Publikum Sondereditionen von HRC Stickern, die thematisch mit der Stadt Hamburg verbunden sind, versteigert. Diese limitierten Pins sind bei Sammlern sehr beliebt und es gibt Fans, die von weit her anreisen, um sich ein Schnäppchen zu ergattern. Dieses Jahr wurde die Versteigerung zugunsten unseres Projektes "jamliner" durchgeführt. Sie lief sehr erfolgreich und ergab die stolze Summe von 5.400 €.

 

Vielen Dank!

 


Sport bewegt!

Farid, Hamed, Rami und Ahmad, vier junge Männer aus Afghanistan und Syrien, sind von Anfang an dabei gewesen - sie haben noch keine Sporteinheit verpasst. Ihnen gefällt das bunte Sportprogramm, welches kontinuierlich jeden Sonntag um 11.00 Uhr in der Sternschanze (Halle Bartelsstr.) stattfindet. „Wir Laufen, wir machen Fitnessübungen, wir Boxen, wir spielen Fußball und wir führen Gespräche“, so Rami, der gerade aufgrund seiner fortgeschrittenen Deutschkenntnisse ein Praktikum als Zahntechniker absolvieren kann. Das Projekt, an dem 10-15 Flüchtlinge teilnehmen, läuft seit Anfang des Jahres und kombiniert sportliche und kommunikative Elemente. Zu diesem Zwecke kooperieren zwei Professionen miteinander: eine sportliche Leitung (Fitnesstrainer, Boxtrainer) und eine kommunikative Leitung (Arzt, Psychologe, Therapeut).

 

Während die Teilnehmer sich angeregt über die Vorteile des Sports unterhalten, untersucht der in der Flüchtlingsarbeit erfahrende Arzt Uwe einen Syrer, der sich auf der Flucht verletzt hat. „Sporteinheiten bieten eine vertrauensvollen und offenen Raum, durch den wir Intrusionen, d.h. Eine Reaktivierung möglicher Traumata erkennen und angemessen abfangen können“, so Uwe, der sich nun wieder konzentriert seinem syrischen Patienten zuwendet. Die Worte des Arztes erinnern an die vielen Schicksalsschläge, die jeder einzelne durchlaufen hat. Suleman, der afghanische Fitnesstrainer pfeift zum Fußball. Das sportliche Finale dieses bunten Projektes ist das Mannschaftsspiel, ein zweckfreies Tun, welches von alltäglichen Schwierigkeiten der Geflüchteten ablenkt und ihnen sichtlich Freude macht. Nach rund zwei Stunden klatschen sich alle erschöpft, aber glücklich, ab und gehen hinaus in ihre Realität - eine Realität, die für viele schwierig ist, aber spürbar durch das Team um den Sporttherapeuten Andreas verbessert wird.

 


Shaping future

Durch die Kooperation von Nestwerk mit der Firma Schwarzkopf Professional konnten 20 Jugendliche der Stadtteilschule Mümmelmannsberg ein halbes Jahr lang unter professionellen Bedingungen berufliche Erfahrungen sammeln: In den Räumen des Unternehmens am Jungfernstieg wurde den Jugendlichen einer 9. Klasse an 20 Terminen der Beruf des Friseurs näher gebracht.

 

Am 3. März 2017 fand die große Abschlusspräsentation mit eigenen Arbeiten der Jugendlichen statt. Wir bedanken uns im Namen der Jugendlichen für das konzeptionell sehr gut durchdachte Pilotprojekt.