Aktuelles


Schwimmspaß Hamburg-Bramfeld

Wolfgang Goch, ein befreundeter Pädagoge aus Bramfeld, bietet seit vielen Jahren immer wieder einen Schwimmtreff für Kinder und Jugendliche an. Dabei ist ihm nach wie vor sehr wichtig: Es soll viel mehr als ein Schwimmkurs sein - ein sportliches Integrationsangebot, grundsätzlich offen für alle! Uns hat die Idee begeistert und da der Bedarf nach wie vor groß ist, haben wir beschlossen, uns zu beteiligen und Schwimmlehrer für dieses tolle Angebot bereitzustellen.

 

So haben wir nun mit Wolfgang, dem Hohnerkamp Offener Treff (HOT), und dem Bäderland in Bramfeld das Schwimmspaß-Angebot neu aufgelegt. Damit wir auch in Zukunft mit voller Kraft tätig werden können, brauchen wir Eure Unterstützung. Der Sparda-Bank Award könnte uns helfen.

 

Bitte stimmt alle für das tolle Projekt unter Sparda Award, damit das Angebot auch im kommenden Jahr weiter gehen kann! Vielen Dank!

 


Praktikumscoaching bei den "Spielmachern"

Viele unserer Teilnehmer des Projekts „Spielmacher“ müssen im Rahmen der Schule ein Praktikum absolvieren. Einigen von ihnen fällt es nicht leicht, sich für einen Berufszweig zu entscheiden und diesen einfach mal auszuprobieren. Natürlich helfen unsere Projektmitarbeiter, wenn es eng wird und noch ein Platz fehlt.

 

Im kommenden Praktikumszyklus werden wir dabei von sieben Mitarbeitern von Barclaycard Deutschland unterstützt. Als Praktikums-Coaches werden sie sich den sieben Teilnehmern aus unserem Standort in St. Pauli widmen und ihnen helfen, einen Praktikumsplatz zu finden, der zu ihnen passt. Am 31. Mai fand in geselliger Runde und beim gemeinsamen Kickern, Tipp-Kick, FIFA17 und Quartett das erste Kennenlernen statt. Das Eis ist gebrochen und wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!

 


"Team Welcome" Sieger der Herzen beim Elbe Cup

Anstoß e.V. - ein Verein, der sich für Sport und seine integrativen Prozesse einsetzt - hatte Anfang April 2017 zum fußballerischen Tanz beim Elbe Cup in Hamburg Eimsbüttel geladen. Namhafte Mannschaften wie der Deutsche Meister im Straßenfußball von jhj.hamburg e.V. und der Norddeutsche Meister aus Bremen nahmen teil und somit herrschte bei unserem Flüchtlingsteam aus dem Projekt „Sport Bewegt“ anfangs eher der Olympische Gedanke: „Dabei sein ist alles“. Doch weit gefehlt – das frischgebackene Team um den Sporttherapeuten Andreas Twisselmann spielte ruhig und besonnen auf. Mit einer an Otto Rehagels Taktik des Minimalismus anmutendem Spiel, kickten sich die meist aus Syrien stammenden jungen Männer mit zwei Siegen und drei Remis in die Finalrunde und gleichzeitig in die Herzen der Zuschauer. Im Halbfinale kam es dann zum unausweichlichen Duell David gegen Goliath. Der haushohe Favorit jhj gegen unsere Newcomer „Team Welcome“. Auch wenn das Spiel denkbar knapp mit 1:0 an jhj ging, waren die Spieler sichtbar glücklich und zufrieden, denn sie gaben ihr Bestes und haben bis zuletzt allen Zuschauern ein spannendes Halbfinale geboten.

 

Es folgte das Spiel um Platz 3. In einem Spiel um Platz 3, dem sogenannten kleinen Finale, ist es bedeutend, die Niederlage und somit die mögliche Enttäuschung des vorzeitigen Endes abzuschütteln und mental wieder auf der Höhe zu sein. Unser Team mobilisierte letzte Kräfte und gewann letztendlich in einem mitreißenden kleinen Finale im 7-Meter-Schießen. In den folgenden Momenten nach Schlusspfiff zeigte sich deutlich, welche Kraft Sport inne hat: Die Spieler waren erschöpft, aber glücklich. Sie hatten Aufmerksamkeit und Anerkennung erfahren, waren zurecht stolz darauf und  lernten zudem viele neue Menschen kennen. Ein toller Tag, von dem das Team sicher noch lange zehren wird.

 

Laufen mit Aprilwetter


Der Hamburg Marathon ist gestern trotz des „Hamburger Wetters“ mit einem unglaublichen, sportlichen Erfolg für NestWerk zu Ende gegangen. In diesem Jahr sind 120 hochmotivierte Staffelläufer für uns an den Start gegangen, um für unser Projekt „Die Halle“ zu laufen. Wir freuen uns besonders über den Erlös von rund 20.000,- Euro! Dieser Betrag wird maßgeblich dazu beitragen, den Betrieb unseres offenen Sportangebotes in Rahlstedt, Billstedt und Kirchdorf-Süd aufrecht zu erhalten. Für unsere vereinseigene Staffel, bestehend aus Jugendlichen aus der Sporthalle in Rahlstedt, war die wieder einmal unglaublich tolle Atmosphäre an der Strecke ein unvergessliches Erlebnis. Einer unserer Jugendlichen war bereits zum dritten Mal dabei und ist die 16,3 km Strecke trotz eines kurzen Hagelschauers unter 1:30h gelaufen.

 

Unser besonderer Dank gilt den zahlreichen Firmen und Privatpersonen, die uns unterstützt haben und natürlich den Staffel-Teilnehmern, die in diesem Jahr für NestWerk gelaufen sind!


"Ein Tag mit Straßenfußball und alles ist gut!"

Bei bestem Straßenfußballwetter startete heute mit einem gelungenen Turnier in Hamm, die diesjährige Turnierserie.

 

Über 50 Mädchen und Jungen im Alter von 12-13 Jahren waren aus der Stadtteilschule Griessstraße zu unserem Partner, dem Haus der Jugend Hammerpark, gekommen, um nach den Regeln der weltweiten Straßenfußballbewegung die neue Saison zu eröffnen. Bei den insgesamt 13 Spielen, die jedes ca. 10 Minuten dauerten, wurde in dem kleinen Court ordentlich gedribbelt und gebolzt. In jedem Fall konnten wir viele lachende Gesichter und jede Menge Emotionen erleben.

 

Natürlich durfte auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen und so kam bei frischen Salaten und Grillfleisch im Frühling „Sommerfest- Stimmung“ auf. Mit Begeisterung wurden auch die Trikots von den insgesamt 8 Teams getragen, die von unserem Projektförderer EDEKA – Zentrale für die Turnierserie gestiftet wurde. Ein großes Dankschön an dieser Stelle für die langjährige Unterstützung in diesem nach wie vor wichtigem Projekt!