Straßenfußball - gemeinsam gewinnen


Im Straßenfußball spielen wir nach dem football3 Prinzip:

Es gibt weder Schiedsrichter noch Torwart – und Tore zählen nur, wenn auch ein Mädchen der Mannschaft ein Tor geschossen hat.

 

Spielregeln wie diese machen den besonderen Reiz der Spielart aus. Sie kommt aus Kolumbien, wo diese Spielidee in den 1990er Jahren zur Eindämmung der grassierenden Jugendgewalt entwickelt wurde.

 

So werden Jugendliche unterschiedlicher sozialer Herkunft sowie Jungen und Mädchen unter dem gemeinsamen Motto von Fairness und Toleranz zusammen gebracht. Das Punktevergabesystem ist erweitert und es können für faire Spielweisen und positives Verhalten Extrapunkte vergeben werden.

 

Mit dem Konzept ermöglicht wir faire Wettkämpfe, die für alle großen Spaß bedeuten und fördern nachhaltig Respekt, Toleranz und Integration. 

Sie kommt aus Kolumbien, wo diese Spielidee in den 1990er Jahren zur Eindämmung der grassierenden Jugendgewalt entwickelt wurde.

 

 

 

Projekt / Aktion Zeit Ort
     
football3 mobil

 

Montag 16:30h - 18h

Wohnunterkunft Neuenfelder Fährdeich

     
football3 mobil

Donnerstag 16:30h - 18h

Wohnunterkunft Rotbergfeld

Die Hamburger Sportjugend im HSB ist unser langjähriger Kooperationspartner in diesem Projekt