Aktuelles

Mo

27

Apr

2015

Der 30. Hamburg Marathon

Der Hamburg Marathon ist gestern für Nestwerk mit einem unglaublichen sportlichen Erfolg zu Ende gegangen. Insgesamt 200 Läufer sind in diesem Jahr für uns an den Start gegangen um für unser Projekt „Die Halle“ zu laufen. Unsere vereinseigene Staffel bestehend aus Jugendlichen aus der Sporthalle in Rahlstedt benötigte für die gut 42 Kilometer 3h und 43Minuten (netto). Die wieder einmal unglaublich tolle Atmosphäre an der Strecke hat den 30. Hamburg Marathon für alle Beteiligten zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen. Wir freuen uns besonders über den Rekorderlös von über 26.000,- € Euro! Dieser Betrag wird maßgeblich dazu beitragen den Betrieb unseres offenen Sportangebotes in Rahlstedt, Billstedt, Kirchdorf-Süd und Osdorf aufrecht zu erhalten. Unser besonderer Dank gilt den zahlreichen Firmen und Privatpersonen, die uns unterstützt haben und natürlich den 50 Staffel-Teams die in diesem Jahr für Nestwerk gelaufen sind !!!

0 Kommentare

Mi

15

Apr

2015

Straßenfußball für Toleranz - Saison-Auftakt

Am 15. April war es endlich soweit: Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der Schule Alter Teichweg und unserem Projektpaten Michél Mazingu-Dinzey konnten wir bei bestem Wetter den Beginn der Straßenfussball für Toleranz Saison 2015 feiern.

Auch Rolf Lange von der "EDEKA Zentrale" war dabei, um den Kindern die in diesem Jahr gespendeten Trikots zu übergeben.

Die Kids feuerten sich lauthals gegenseitig an und am Ende waren sich alle einig: das faire Spiel ist ein Gewinn für alle!

 

Wie Straßenfußball für Toleranz funktioniert, erfährt man hier.

Do

09

Apr

2015

Förderschwimmen- Thorsten Schröder war dabei

Zum „Wasser entdecken“ waren wir in der Inselpark Schwimmhalle in Wilhelmsburg und haben die Kinder aus der Grundschule Rothenhäuser Damm besucht. Mit dabei war Tagesschausprecher und  Projektpate Thorsten Schröder, der sich selbst ein Bild von dem Förderschwimmen machen wollte.

Als Triathlet und leidenschaftlicher Schwimmer war er sofort begeistert von dem Förderschwimmprojekt.

So konnten wir miterleben wie die Grundschüler durchs Wasser tobten und sich und auch ins tiefere Wasser trauten wo sie ihre Übungen unter fachlicher Aufsicht einer Förderschwimmlehrerin durchführten. Thorsten Schröder war sichtlich beeindruckt von der Begeisterung der Kinder. „Ich unterstütze das Förderschwimmen sehr gerne, weil ich es wichtig finde, dass alle Kinder in Hamburg schwimmen können und auch Spaß dabei haben.“

Di

07

Apr

2015

Die HALLE läuft - Helfen Sie mit!

Am 26. April 2015 werden wir von NestWerk als offizieller Charity-Partner beim Haspa Marathon Hamburg dabei sein. 50 Staffeln mit jeweils vier Läufern werden in diesem Jahr für uns an den Start gehen. Die Startgebühr kommt unserem Projekt "Die Halle" zugute.

 

Darüber hinaus werden aber auch noch vier Jugendliche aus dem Projekt "Die Halle" die Herausforderung annehmen und wollen die Distanz gemeinsam meistern.

 

Wir würden uns freuen, wenn Sie unser Team mit einer Spende auf betterplace.org unterstützen und so den Betrieb unserer Mitternachtssportangebote sichern.

 

Mitmachen ist ganz leicht: Mit ein paar Euro sind auch Sie dabei und können unsere NestWerk-Staffel supporten.

 

Klicken Sie jetzt auf den folgenden Link:

 

https://www.betterplace.org/de/fundraising-events/marathon-die-halle

 

Di

31

Mär

2015

Mitternachtssport- jetzt auch in Osdorf

Jeden Freitag von 19 Uhr bis 1 Uhr nachts gibt es nun Mitternachtssport in der Sporthalle im Böttcherkamp 144. Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner Voll in Bewegung e.V. betreiben wir dieses offene Sportangebot seit November in einer Probephase. Am 31. März haben wir mit unseren Partnern, dem ReBBZ Altona-West, dem Bezirk Altona, der Bundesliga- und der Alexander-Otto-Stiftung den Standort eröffnet.

Mit unserem Projektpaten "Patrick Owomoyela" haben wir einen Nutzer der ersten Stunde gewinnen können das besondere Konzept zu unterstützen. Wie er uns und den erstaunten Zuhörern mitteilte, war er vor fünfzehn Jahren selbst häufig Gast beim "Midnight-Basketball" in unserem Standort in Hamburg Rahlstedt. "Mir ging es vor allem darum, sinnvoll meine Zeit mit Freunden zu verbringen um nicht auf dumme Gedanken zu kommen! Sport war für mich immer eine wichtige Möglichkeit meiner Langeweile zu entfliehen, soziale Kontakte aufzubauen und diese zu pflegen."

Mi

18

Feb

2015

Tag der Legenden macht 2015 Pause

Liebe Freunde und Förderer von NestWerk,

 

seit dem Start unserer Benefizveranstaltung „Tag der Legenden“ und der angeschlossenen Abendveranstaltung „Nacht der Legenden“ im Jahr 2005 haben wir viel mehr als ein Fußballspiel für den guten Zweck in Hamburg geschaffen.

 

In den letzten Jahren wurde aber auch immer deutlicher, wie schwer der „Tag der Legenden“ mit seinen ständig wachsenden Anforderungen für uns als gemeinnütziger Verein zu stemmen ist. Dennoch haben wir uns stets aufs Neue dieser von uns gerne angenommenen Herausforderung gestellt, nicht zuletzt beflügelt durch die dahinter stehende Idee und die Begeisterung für diese in ihrer Art einmalige Veranstaltung. So haben im letzten Jahr fast 25.000 Zuschauer mit uns im Stadion am Millerntor gefeiert, mehr als drei Mal so viele wie zu Beginn im Jahr 2005.

 

Diese großartige Entwicklung hat unser Team und den Verein allerdings auch an die Grenzen der Belastbarkeit geführt. Nach zehn Jahren „Tag der Legenden“ ist es somit an der Zeit, innezuhalten und über die Zukunft dieser tollen Veranstaltung nachzudenken.  Wir haben uns die damit verbundenen Entscheidungen nicht leicht gemacht, viele Modelle analysiert und Konstellationen ausgelotet. Letztendlich sind wir aber zum Ergebnis gekommen, dass wir eine Pause benötigen. Daher haben wir uns entschlossen, 2015 keinen „Tag der Legenden“ zu veranstalten. Diesen Schritt haben wir uns wohl überlegt, doch wollen wir damit die von vielen geschätzte Veranstaltung nicht beenden, sondern lediglich zum richtigen Zeitpunkt mit neuem Schwung wieder aufnehmen.

 

Insgesamt möchten wir uns in diesem Jahr vor allem der Aufgabe widmen, unseren Verein für die aktuell anstehenden und insbesondere für die zukünftigen Herausforderungen vorzubereiten. Nur so können wir unsere Projekte langfristig sichern und neue Initiativen anstoßen. Alle Projekte werden in gewohnter Weise wie in den Vorjahren fortgeführt. Wir haben uns viel vorgenommen und sind entschlossen, diese Ziele mit all unserer Kraft im Interesse der jungen Menschen zu verfolgen, die auf unsere Förderung angewiesen sind.  

 

Ihr Vorstand von

 

NestWerk e.V.