Aktuelles

Di

03

Mai

2016

Spielmacher Harburg gewinnt den 1. Spielmacher Cup 2016

Am Samstag, den 30.04.2016 fand auf dem Vorplatz der Rindermarkthalle St. Pauli der 1. Spielmacher Cup statt. Das Team um Head-Coach Michael Lorkowski trotzte dem "Hamburger Wetter": Bei leichten Regenschauern traten Fußballteams aus unterschiedlichen Projekten der sportlichen Jugendarbeit in einem sogenannten Straßenfußball-Court im „Vier-gegen-Vier“ gegeneinander an. Das Besondere an dem Turnier: Es wurde ohne Schiedsrichter gespielt. Die Spieler mussten selbst auf FairPlay achten und Entscheidungen untereinander regeln. Falls dies einmal doch nicht klappte standen Spielbeobachter, die sogenannten Mediatoren, an der Seite bereit, um zu vermitteln. Nach drei Stunden packenden Spielen stand der Sieger fest. Es siegte das Team von „Spielmacher Harburg“. Sie setzen sich im Finale gegen den "FC Karo" mit 6:3 durch.

 

 

Mo

02

Mai

2016

"Leinen los!" bei Los geht's

"Leinen los!" hieß es letzte Woche bei Los geht's, denn die fünfte Klasse der Stadtteilschule Stübenhofer Weg konnte dank Barkassenbetrieb Bülow den Hafen einmal hautnah erleben. Vielen Dank an den gesamten Betrieb für dieses Abenteuer!

Mo

02

Mai

2016

Wir fahren fürs Leben bei der Hamburgiade

Die private Initiative "Wir fahren fürs Leben“ (WffL) organisiert seit 2008 mit seinem Sponsor MeridianSpa einen Charity-Cycling-Marathon zugunsten des guten Zwecks. Bei diesem sechsstündigen Marathon geht es nicht um sportliche Höchstleistungen, sondern um Spaß und die gute Sache. Bei bisher sieben Etappen konnte „WffL“ über 54.000 € aus Spenden an soziale Projekte weiterleiten.

 

Am 22. Januar 2017 findet der nächste Marathon im MeridianSpa Barmbek zugunsten des Projektes „Spielmacher“ von NestWerk e.V. statt. Als Einstimmung werden alle Indoor-Cycling-Begeisterten Betriebssportgruppen aber schon dieses Jahr am 28. Mai auf der Hamburgiade für die Spielmacher jeweils zwei Stunden lang in die Pedale treten.

 

Ihr könnt die startenden Teams mit einer Spende bei betterplace.org unterstützen:  https://www.betterplace.org/de/fundraising-events/27880-strampeln-fur-den-guten-zweck

 

Weitere Informationen gibt es auf www.wirfahrenfuersleben.de

Mo

18

Apr

2016

Der 31. Hamburg Marathon - Laufen für den guten Zweck

Der Hamburg Marathon ist gestern für NestWerk mit einem unglaublichen sportlichen Erfolg zu Ende gegangen.

 

In diesem Jahr sind 136 hochmotivierte Staffelläufer für uns an den Start gegangen um für unser Projekt „Die Halle“ zu laufen. Wir freuen uns besonders über den Erlös von über 20.000,- € Euro! Dieser Betrag wird maßgeblich dazu beitragen den Betrieb unseres offenen Sportangebotes in Rahlstedt, Billstedt und Kirchdorf-Süd aufrecht zu erhalten. Für unsere beiden vereinseigenen Staffeln, bestehend aus Jugendlichen aus der Sporthalle in Rahlstedt und dem Projekt Spielmacher St. Pauli, war die wieder einmal unglaublich tolle Atmosphäre an der Strecke ein unvergessliches Erlebnis.

 

Unser besonderer Dank gilt den zahlreichen Firmen und Privatpersonen, die uns unterstützt haben und natürlich den Staffel-Teilnehmern die in diesem Jahr für NestWerk gelaufen sind!

Di

05

Apr

2016

Straßenfußball für Toleranz wird zu football3

Am 5. April 2016 konnten wir unter der großen Begeisterung der Jugendlichen unsere Serie Straßenfußball für Toleranz / football 3 in Hamburg Neu Allermöhe eröffnen. Auch dieses Jahr sind wieder 40 Turniere in unserer NestWerk Straßenfußballanlage hamburgweit geplant.

 

Den Anfang machte nun der Stadtteil Neu Allermöhe, wo wir mit insgesamt neun Teams das Turnier ausspielen konnten.

 

Das Projekt steht in diesem Jahr unter neuen Vorzeichen und hat im Zuge dessen auch einen neuen Namen bekommen: Football 3

 

ist jetzt die international gültige Bezeichnung für die besondere Art des Straßenfußballs mit erweiterten Regeln. Weiterhin gilt die Punktevergabe und die Regel, dass in jedem Spiel mindesten ein Mädchen mit dabei sein muß. Der Schwerpunkt wird allerdings zukünftig auf die 3 Aspekte der Teambildung, des eigentlichen Spiels und der dazugehörigen Auswertung gelegt. Hierdurch sollen Kompetenzen wie teambildendende - und reflektorischen Fähigkeiten der Jugendlichen erhöht werden. Kooperationspartner ist die Hamburger Sportjugend.